Deutsches MAD Nummer 108 – MAD erklärt Bayern den Krieg!

0
59
Deutsches MAD Nummer 108 - MAD erklärt Bayern den Krieg!
Deutsches MAD Nummer 108

Deutsches MAD Nummer 108 (April 1978) – MAD erklärt Bayern den Krieg

verfasst von Michael Elias

Da wagt sich das MAD Magazin aber was, den „Bayern den Krieg erklären“, aber da April ist, kann man es eher als flachen Scherz bezeichnen. Siehe Seite 3!
Titel von Rolf Trautmann.
Den „Alfred des Monats“ bekommt der Militärische Abwehrdienst (MAD).
„A Star is born“, mit Barbara Streisand und Kris Kristoffersen kommt uns hier als Filmparodie daher. In der MAD Version heißt der Film „Ein Star geht verloren“, und wurde von Larry Siegel und Mort Drucker bearbeitet.
Jack Rickard und Frank Jacobs machen sich Gedanken über spezielle Werbung, „Wenn die öffentlichen Dienste um ihre Kunden werben müssten“. Darunter die Städtische Müllabfuhr, Feuerwehr und die Polizei.
„Und noch einmal ‚Krieg der Sterne‚“, auf 3 Seiten von Maestro Sergio Aragonés.
Für Dark Horse hat Aragonés auch einen One-Shot gezeichnet „Sergio Aragonés Stomps Star Wars“, nach all den „Destroy DC“ und „Massacre Marvel“. Und auch eine Trading Card für das „Star Wars Galaxy“ Set.
Johannes Tischler, alias I. Astalos, zeichnete in 9 Lektionen „MAD’s große Bundeswehr Fibel“.
Auch noch in diesem Heft : Don Martin, Antonio Prohias und Dave Berg mit „Luft, Luft, Luft“.
„Briefe an einem Abgeordneten…..die mit Vordrucken beantwortet wurden“, ist von einem neuen Autor Christoph Treutwein. Wenn es der Treutwein ist, dann hat er die Drehbücher zu „Geld oder Leber“ und „Didi auf vollen Touren“ mitgeschrieben, und ein Buch für die Pardon Reihe verfasst „Wortschatz für Anmacher“.
Ein seltener Zeichner ist Lloyd Gola, der im US MAD nur eine Handvoll an Beiträgen geschrieben hat. Das Deutsche MAD druckt seinen ersten Artikel ab, „Du weißt, daß Du wirklich geschieden bist, wenn…“, aus dem US MAD Nr. 150, April 1972.
Das Faltblatt von Rolf Trautmann ist eine überarbeitete Neuzeichnung, die im US MAD Nr. 95, Juni 1965 erschien, dort war das Fold-in von Al Jaffee noch in s/w.
Auf der Rückseite ein neuer“ Froschkönig “ von Don Martin in Farbe, geschrieben von Don Edwing.
Auf der Vorschau Seite wird das neue MAD Taschenbuch Nr. 17 vorgestellt, „Don Martin kocht was aus“. Im Original 1969 in den USA unter dem Titel „MAD’s Don Martin Cooks up more Tales“. Das Wort „Tales“ ist hier doppeldeutig und heißt Geschichten, als auch Tierschwänze.
Das Titelbild des Taschenbuchs wurde Neugezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Alfred des Monats – Der Militärische Abschirmdienst
  • SEITE 4-10 Filmparodie – EIN STAR GEHT VERLOREN
  • SEITE 11 Abends , im Bankettsaal (Martin)
  • SEITE 12-15 Wenn die Öffentlichen Diensten um ihre Kunden werben müssten
  • SEITE 16-18 Und noch einmal Krieg der Sterne (Aragones)
  • SEITE 19-21 MAD´s große Bundeswehr-Fibel
  • SEITE 22-26 MAD Report – Luft Luft Luft (Berg)
  • SEITE 27 Spion & Spion
  • SEITE 28-30 Briefe an einen Abgeordneten…die mit Vordrucken beantwortet werden
  • SEITE 31 Neulich , im Fernsehstudio (Martin)
  • SEITE 32/33 Du weißt , daß du wirklich geschieden bist , wenn…
  • SEITE 35 MAD-Faltblatt – Was würden die Beamten des bayerischen Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung zwischendurch dringend mal brauchen ?
  • RÜCKSEITE Es war einmal… Der Froschkönig (Martin)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.