Deutsches MAD Nummer 247 parodiert Tim Burton’s Batman mit Jack Nicholson

0
265
Deutsches MAD Nummer 247
Deutsches MAD Nummer 247

Deutsches MAD Nummer 247 (November 1989) parodiert Tim Burton’s Batman mit Jack Nicholson

verfasst von Michael Elias

Das ist mal Dienst am Leser, denn kaum läuft der Film am 26. Oktober 1989 in den Bundesdeutschen Kinos an, da wird er schon in der neusten Ausgabe veräppelt. „Batman„, an diesem Phänomen, von Regisseur Tim Burton, kam 1989 niemand vorbei. Ob Aufkleber, T-shirts oder Klodeckel, alles war mit dem Bat-Logo versehen, und verschaffte ihm so nach Superman, den Sockel als Erfolgreichste Comic Verfilmung bis dato.
Das Titelbild wurde von Richard Williams gemalt, dachte ich jedenfalls. Aber vor kurzem, also fast 34 Jahre später, als ich die Magazine miteinander verglichen habe, stellte ich fest, die Rüstung ist von Williams und die Gesichtszüge von Alfred hat Trautmann gemalt. Ruhig mal den Vergleich in der Bildergalerie selber machen.
Die Parodie im Heft, „Mattman“, wurde von Autor Stan Hart geschrieben und von Mort Drucker gezeichnet.
Auch noch im Heft (stöhn) : Duck Edwing, neue Spione von Bob Clarke & Edwing, Apichai Bhaktibutr und Frank Vielmeister als Dave Berg Vertretung und Don Bernardo mit „Anzeigen für den Öffentlichen Dienst“.
Autor Tom Koch und Zeichner George Woodbridge gucken auf die Modernen Errungenschaften, die uns den Alltag so einfach machen, und fragen, „Das ist also der letzte Stand der Technik…?“.
Der Beitrag ähnelt dem aus dem letzten MAD Heft, mit der „Star Wars Technik„. Ist aber genauso unterhaltsam.
Rube Goldberg war ein Amerikanischer Comic Zeichner aus den 1930iger Jahren. Berühmt wurde er mit seinen Nonsens Maschinen, die einfache Vorgänge komplex aussehen ließ. In Deutschland auch als „Was-passiert-dann-Maschine“ bekannt.
US Autor Mike Snider hat sich für den Diplom Ingenieur Al Jaffee „MAD’s Moderne Rube Goldberg Erfindungen“ ausgedacht.
Wer meint MAD’s Mini Meister Sergio Aragonés würde den ganzen Tag nur Siesta machen, der hat sich getäuscht, er war in der Fahrschule und berichtet darüber auf 3 Seiten.
„MAD’s Allzweck Wortbaukasten für ein Video Spiel Spielverlauf“, geschrieben von Frank Jacobs, ist für Zeichner Harvey Kurtzman der vorletzte richtige Beitrag, den er für das US MAD fertigstellte, nachdem er, als Erfinder von MAD, mit seinem alten Partner Will Elder 1985 kurzzeitig zurück kehrte.
Da alle gedacht haben, Aragonés macht mal wieder zu viel Siesta, hat kurzerhand I. Astalos den Stift in die Hand genommen und ein „Batman“ Marginal gezeichnet.
Autor Peter Wisch-Waschkewitz hat kurz vor Schluss noch einen Beitrag für Nils Fliegner verfasst, „Wenn dein Fernseher endgültig hinüber ist, dann verwende ihn doch einfach…“.
Das Faltblatt auf der vorletzten Seite ist von Astalos, und leider wieder sehr vorhersehbar (lechz).
Das Don Martin Material für das Deutsche MAD geht aus? Kein Problem, denn da gibt es noch viele Sachen aus den MAD Super Specials, wie Mini Poster, die noch unveröffentlicht sind. Auf der Rückseite gibt es das erste, zuerst im Special Nr. 17, Winter 1975 erschienen.
Die Vorschau Seite bietet „Das Beste MAD“ an.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Fragen sie Alfred & Leserbriefe & Die MAD Liste des Monats – Strafverschärfung bei Lebenslänglichen
  • SEITE 4-10 Filmparodie – MATTMAN
  • SEITE 11 Nebenan , beim Zahnarzt (Edwing)
  • SEITE 12/13 Das also ist der letzte Stand der Technik…?
  • SEITE 14-16 MADs moderne Rube Goldberg Erfindungen (Jaffee)
  • SEITE 17-19 MAD geht in die Fahrschule (Aragones)
  • SEITE 20/21 MADs Allzweck-Wortbaukasten für ein Videospiel
  • SEITE 22-24 Ein MAD Besuch bei Batman (Astalos)
  • SEITE 25 Die MAD Anschlagstafel
  • SEITE 26-29 MAD Report – Gifte und Schadstoffe (Berg)
  • SEITE 30 Werbe – Anzeigen für den öffentlichen Dienst
  • SEITE 31 Spion & Spion
  • SEITE 32/33 Wenn dein Fernseher endgültig hinüber ist , dann verwende ihn doch einfach…
  • SEITE 35 MAD Faltblatt – Welche Sportart kommt bei Teenies nie aus der Mode ? (Astalos)
  • RÜCKSEITE Das MAD Poster – Die Zehen Bank

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein