Deutsches MAD Nummer 66 mit „Soul of MAD“ Titelbild

0
54
Deutsches MAD Nummer 66
Deutsches MAD Nummer 66

Deutsches MAD Nummer 66 (Oktober 1974) mit „Soul of MAD“ Titelbild

verfasst von Michael Elias

Statt den berühmten drei Affen, kommt uns Alfred dreimal vor die Linse, mit der umgedrehten Affen Pose, gemalt von Norman Mingo. Im Original das US Cover Nr. 36, aus dem Jahre 1957. Älter wird es auf dem Titelblatt des Deutschen MAD nicht mehr werden.
Vom US MAD Verleger Bill Gaines später als drittes „Soul of MAD“ Cover auserkoren. Und noch viel später auf dem Titel des US MAD Paperback Nr. 86 „See No… Hear No… Speak No… MAD“ von 1991 wiederverwendet.
Der Startcartoon „Auf dem Luxusdampfer“, wurde von Jack Rickard gezeichnet, nach einer Idee von Sergio Aragonés. Zuerst erschienen im US MAD Nr. 81, September 1963.
„Unfälle die es früher nicht gab“, gezeichnet von Mort Drucker, nach einem Script von Jack Mendelssohn, ist mal ein normaler Artikel von Drucker und keine Film Satire, aus dem US MAD Nr. 66, Dezember 1961.
„Billy Joe oder der Krampf des Gerechten“ (Billy Jack, USA 1971), von Angelo Torres und Stan Hart, ist ein Film, den ich persönlich vorher nicht kannte. Hauptdarsteller Tom Laughlin, war auch der Produzent, Drehbuchautor und Regisseur. Es geht um einen Halbindianer, der als Vietnam Veteran, das Gesetz in die eigene Hand nimmt. Film Nr. 2 in einer Reihe von vier.
„MAD stellt vor : Tierärzte im Zoo“, von Paul Peter Porges und Bob Clarke. Der Beitrag stammt aus dem MAD Super Special Nr. 12.
Dave Berg stellt im MAD-Report Wehwehchen vor, in „Leicht lädiert“.
Auch wenn es auf der Titelseite nicht mehr älter wird, im Heft wird es allemal alt. „Fernsehantennen, die den Beruf verraten“, mit einem sehr frühen Bob Clarke, aus dem US MAD Nr. 36, Dezember 1957.
Auch noch im Heft Don Martin, Paul Coker und Antonio Prohias.
„Nagel auf den Kopf – Die Zeitschrift für den Bastelfreund“, von Bob Clarke, nach einem Text von Al Jaffee, ist abermals eine Magazin Parodie, aus dem US MAD Nr. 81.
Während im letzten Heft die Magazin Satire mit 2 Seiten aufgestockt wurde, wird sie hier um eine Seite gekürzt. Die fehlende Seite ist im Original eine Werbeparodie in der Parodie. Als Service wird sie hier nachgeliefert.
Auf der Rückseite ein Tarzan Cartoon, „Neulich, im Dschungel“, von Jack Davis, nach einer Idee von Humberto De la Torre.
Auf der Vorschau Seite wird das dritte MAD Paperback angepriesen, „MAD – Alles über Magie“ von Al Jaffee. Erstmals von Herbert Feuerstein übersetzt, der alle weitere Taschenbücher bis zum Schluß bearbeitet, und die Astalos Bücher Redaktionell betreut. Wie fast alle Taschenbücher, wurde auch dieses auf 164 Seiten gekürzt. Was übrig blieb, ist ein vergnügliches erstes Buch von Jaffee, im Original sein zweites für MAD. Erschienen 1970 bei Signet, für die Wiederveröffentlichung von Warner Books gab es ein neues Cover.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Auf dem Luxusdampfer
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred
  • SEITE 4-6 Einst & Jetzt – Unfälle , die es früher nicht gab
  • SEITE 7/8 Der Fischer und seine Frau (Martin)
  • SEITE 9-15 Filmparodie – BILLY JOE
  • SEITE 16/17 MAD stellt vor : Tierärzte im Zoo
  • SEITE 18 Gestern auf dem Tennisplatz (Martin)
  • SEITE 19/20 Eltern sind leider nie zufrieden
  • SEITE 21 Spion & Spion
  • SEITE 22-25 MAD Report – Leicht lädiert (Berg)
  • SEITE 26/27 Fernsehantennen , die den Beruf verraten
  • SEITE 28 Freitag früh , in der Praxis des Psychiaters (Martin)
  • SEITE 29-34 Nagel auf den Kopf – Magazin
  • RÜCKSEITE Neulich , im Dschungel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.