Deutsches MAD Nummer 113 mit Walter Scheel und Peter Alexander auf dem Titelbild

0
35
Deutsches MAD Nummer 113 (September 1978) mit Walter Scheel und Peter Alexander auf dem Titelbild
Deutsches MAD Nummer 113

Deutsches MAD Nummer 113 (September 1978) mit Walter Scheel und Peter Alexander auf dem Titelbild

verfasst von Michael Elias

Auf dem Titelbild von Rolf Trautmann rocken die „Punker“ Walter Scheel und Peter Alexander um die Wette.
Im Innenteil dieser Ausgabe gibt es einen der gewagtesten Artikel, den MAD je abgedruckt hat, dabei handelt es sich um den Punk-Rock, dazu gleich mehr.
Erst einmal aber wird der „Alfred des Monats“ vergeben, den der Schlagerbarde Heino erhält.
Neben Star Wars war der größte Kino Knaller der 1970iger „Saturday Night Fever“, mit John Travolta und der schmissigen Musik von den BeeGees, die bis dato den erfolgreichsten Soundtrack produziert haben, nur der von „Titanic“ später hat mehr Einheiten verkauft.
Die Filmparodie verbockten Mort Drucker und Arnie Kogen, mit dem Titel „Nur Samstags krachts“. Das US MAD spendierte auch eigens ein Cover von Jack Rickard.
Von Don Martin kommt eine gezeichnete Ballade, die Max Berthold ins Deutsche übertragen hat, „Des Skaters Fluch“.
Das Skateboard bleibt neben den Rollschuhen, das beliebteste Accessoires der 1970iger. Da MAD dem „Zeitgeist“ verpflichtet war, kommt es daran nicht vorbei.
Auch noch im Heft : Antonio Prohias, Dave Berg mit „Sommer Probleme“ und noch einmal Don Martin.
I. Astalos wandelt wieder auf Al Jaffee’s Pfaden, der sich in der Vergangenheit damit auseinandersetze Erfindungen zu präsentieren, die das Leben einfacher machen. Astalos nimmt sich eine schwere Aufgabe vor, „MAD saniert die Bundesbahn“.
In den letzten Ausgaben hatte der Wiener Paul Peter Porges schon eigene Artikel, wo er am Strand war oder seinem Hobby Tennis fröhnte. Heute blickt er auf „Sekunden vor der Katastrophe“, in beunruhigen Bildern.
Jetzt geht’s los, „MAD’s Punk-Rocker des Jahres“, ist einer der gewagtesten Satiren, die uns MAD und Harry North in Bildern und Larry Siegel in Text je präsentiert haben.
Es geht um die Englischen Punk-Rocker „Die Kotzbrocken“, die eine US Tournee starten. Empfangen vom Konzert Manager Freddie Absahner, der wird von der Tugendwächterin Anita Tyrann begleitet. Beide erleben „Die Kotzbrocken“, wie sie pöbeln, Fans verprügeln, das Publikum beleidigen und anpinkeln, sich die Pulsadern aufschneiden, sich verbrennen und als Höhepunkt von der der Müllabfuhr abgeholt werden.
Wem nicht schnell schlecht wird, sei dieser zarte Beitrag ans Herz gelegt.
MAD’s Mini Maestro Sergio Aragonés ist bei diesem Artikel „nur“ der Zeichner, der Text für „Dinge, die einen doppelten Haken haben“, kommt von Lou Silverstone.
Im Faltblatt von Al Jaffee geht es um das Wetter.
Das Märchen „Pinocchio“ von Rolf Trautmann ist wieder mal eine Neuzeichnung von einer Uralt Farbseite von Bob Clarke und Don Edwing. Während Clarke sich dem Disney Film annimmt, gestaltete Trautmann die Seite im Stil der ZDF Zeichentrick Serie um.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Alfred des Monats – Heino
  • SEITE 4-10 Filmparodie – NUR SAMSTAG KRACHT´S
  • SEITE 11-14 Des Skaters Fluch (Martin)
  • SEITE 15 Spion & Spion
  • SEITE 16-19 MAD saniert die Bundesbahn (Astalos)
  • SEITE 20-23 MAD Report – Sommerprobleme (Berg)
  • SEITE 24-26 Ein MAD-Blick auf die Sekunden vor der Katastrophe
  • SEITE 27-30 MAD´s Punk-Rocker des Jahres
  • SEITE 31 Eines schönen Abends (Martin)
  • SEITE 32/33 Dinge , die einen doppelten Haken haben (Aragones)
  • SEITE 35 MAD-Faltblatt – Zu welcher Jahreszeit ist das Wetter garantiert am besten ?
  • RÜCKSEITE Es war einmal…Pinocchio

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.