Deutsches MAD Nummer 138 mit Miss Piggy aus der Muppet Show

0
72
Deutsches MAD Nummer 138 (Oktober 1980) mit Miss Piggy aus der Muppet Show
Deutsches MAD Nummer 138

Deutsches MAD Nummer 138 (Oktober 1980) mit Miss Piggy aus der Muppet Show

verfasst von Michael Elias

Auf dem Titelbild von Rolf Trautmann, besucht Miss Piggy aus der „Muppet Show“ unsern Alfred. Dies ist einer der wenigen Cover, die auch außerhalb der Deutschen Grenze für Ausländische MAD Editionen genutzt wurde. Dieses für das UK MAD. Das „Gremlins 2“ Bild nutzte ein Heft aus Italien, und eine Alfred Galerie des Deutschen MAD Nr. 199 sogar vom US MAD. Zwar nicht für die reguläre Heft Serie, aber immerhin für ein MAD Color Classic, wurde der Frankenstein Alfred genommen. Und das auch nur durch Zufall, aber dazu mehr, wenn Nr. 199 behandelt wird.
Den „Alfred des Monats“ bekommt der US MAD Verleger William M. Gaines. Verliehen wird der Preis in München am 17.10.1980.
Stan Hart hat mal wieder eine Preisverleihung geschrieben, den „MAD-Preis für Anmach-Profis“, gezeichnet von George Woodbridge.
Gunter Baars und Apichai Bhaktibutr gehen auf Ahnenforschung und finden den „MAD Nachweis über die Verwandtschaft von Mensch und Tier“, auch in der Redaktion des Deutschen MAD.
Auch noch in dieser Ausgabe : Don Martin, Antonio Prohias und Dave Berg mit „Schüler“.
Stan Hart hat einen weiteren Beitrag fabriziert, diesmal die Satire der TV Sitcom „Taxi“, oder der geniale Titel der MAD Version „Paxi in ein Taxi“, gezeichnet von Angelo Torres.
Die Comedy Serie über eine New Yorker Taxi Zentrale, war vor allem bekannt wegen dem Anti-Comedian Andy Kaufman, der den „Foreign Man“ Latka spielt.
Werner H. Popp hat heute den Artikel für I. Astalos geschrieben, „Du und die anderen“. Mal wieder mit einem schonungslosen Blick in die MAD Redaktion.
„MAD fährt Rollschuh“, schon wieder, aber diesmal von MAD Mini Maestro Sergio Aragonés in Marginals.
Wie in einigen Ausgaben zuvor, wurden „Liebe ist…“ und „Love is a warm puppy“ parodiert. Heute ist es „Glück ist…“, die Zeichnungen erschienen damals in verschiedenen Zeitschriften.
Hans Tischler, alias I. Astalos, oder nur I., hat nach einer Idee von Larry Siegel den Faden nochmals aufgenommen und mit heimischen und Europäischen Comic Serien, den Beitrag, „Unglück ist ein zerlaufenes Eis“ gestrickt. Mit Mausi, Pauli, Lupo, Sport Billy, Gaston, Tim, Oma Eusebia und anderen Comic Figuren und Serien.
Fast zum Schluss noch ein Artikel von Tom Koch, mit Hilfe von Max Berthold, „Wenn Kleinanzeigen die volle Wahrheit enthalten müssten“.
Auf der vorletzten Seite malte Märchenonkel I., „Dornröschen“, und zeigt das es mehr als den Froschkönig gibt.
Die Rückseite ein geniales Wahlposter von Rolf Trautmann, nach einem Vorbild von Al Jaffee.
Apropos Jaffee, der bekommt von MAD ein neues Taschenbuch geschenkt, Nr. 27: „Al Jaffee’s MAD-Buch der Erfindungen“.
Erschienen bei Warner Books in den USA als „MAD Inventions“.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Alfred des Monats – William M. Gaines
  • SEITE 4 Am Montag , vor 60000 Jahren (Martin)
  • SEITE 5-8 MAD-Preis für Anmach-Profis
  • SEITE 9-11 Der MAD – Nachweis über die enge Verwandtschaft von Mensch und Tier
  • SEITE 12 Spion & Spion
  • SEITE 13-17 Filmparodie – PAXI IN EIN TAXI
  • SEITE 18/19 Du und die anderen (Astalos)
  • SEITE 20-23 MAD fährt Rollschuh (Aragones)
  • SEITE 24-27 MAD Report – Schüler (Berg)
  • SEITE 28-30 Unglück ist ein zerlaufenes Eis
  • SEITE 31 Neulich , im Mittelalter (Martin)
  • SEITE 32/33 Wenn Kleinanzeigen die volle Wahrheit enthalten müssten
  • SEITE 35 Es war einmal…Dornröschen (Astalos)
  • RÜCKSEITE MAD – Wahlposter Alfred E. Neumann , der Kandidat der Vernunft

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.