Deutsches MAD Nummer 172 – Don Martin erklärt wie man einen Atomkrieg überlebt

0
357
Deutsches MAD Nummer 172 (August 1983) - Don Martin erklärt wie man einen Atomkrieg überlebt
Deutsches MAD Nummer 172

Deutsches MAD Nummer 172 (August 1983) – Don Martin erklärt wie man einen Atomkrieg überlebt

verfasst von Michael Elias

Ein neues Titelbild von Carlo Demand.
Während sich Alfred vor einem Atomkrieg zu schützen versucht, denkt Sydney Rome nur an Aerobic (im Heft erklärt MAD warum sie das macht).
1983 das Jahr der großen Atom Angst. Das Thema zieht sich auch durch das Heft. Dabei ist die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl noch drei Jahre entfernt. Aber Störfälle, wie in Harrisburg erst einige Jahre her.
Aber MAD erklärt sich Mutig zur „Atomwaffenfreie Zone“.
Auf Seite 3 heute kein Goldener Alfred, dafür die zweite „Shitparade“ für die schlechteste TV Sendung.
„Ein MAD-Blick auf Atomkraft“, von Lou Silverstone und Jack Davis, ist eine TV Satire, denn sie behandelt das US Reportage Format „60 Minutes“ vom Sender CBS. Oder wie es im Mutterblatt heißt „Sicky Minutes“.
In den 1980iger hat die Sendung auch die MAD Redaktion in New York besucht. Zu sehen auf YouTube und einem Foto in der Bildergalerie.
Don Martin folgt auf die Atomkraft Reportage, mit seinem „Handbuch zum Überleben des Atomkriegs“, auf 5 Seiten.
Während die lieben Kollegen vor Atomkraft warnen, war Dick DeBartolo im Flugzeug unterwegs. Dort hat er so manchen Mist von den „Saftschubsen“ serviert bekommen. Deshalb hat er sich folgenden Artikel ausgedacht, „So liest man eine Flugzeug-Speicherkarte“.
Die Deutsche Kollegen I. Astalos und Gunter Baars gucken lieber verzückt auf Sydney Rome und Jane Fonda, wie sie in Extase Verrenkungen beim Aerobic vorführen. Daraus entstand „MAD’s große Aerobic Fibel“.
Auch noch im Heft (gäähnn) : Neue Spione von Antonio Prohias und Dave Berg.
Frank Vielmeister hat einen Artikel für Ralf Beck verfasst. Hier kann Beck wieder sein Können als Karikaturist unter Beweis stellen, in „Die MAD-Ruhmeshalle ungewöhnlicher aber äußerst bedeutsamer Rekorde“.
Ein weiterer Artikel von MAD’s Bizzare Artist Don Edwing und seinen „MAD Krankheiten : Diesmal in der Imbiss Stube“.
Ein neuer One Pager von Björn Kinting, „Neulich, in der Steinzeit“, gezeichnet von Astalos.
Eine neue Filmparodie hat Angelo Torres nach einem Text von Stan Hart gezeichnet. Behandelt wird das Gerichtsdrama „The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“, von Regisseur Sidney Lumet, mit Paul Newman in der Hauptrolle.
Die MAD Satire heißt „In Wahrheit gab’s nirgendwo Klarheit“. Am Ende wird US Verleger Bill Gaines wegen der Satire verklagt.
Paul Peter Porges ist unter die Märchenerzähler gegangen, „Alte Märchen…mit einem neuen Ende“. Geschrieben und illustriert von Porges, außer zwei Panels, die hat Astalos wieder einmal gezeichnet.
Das Faltblatt von Al Jaffee beschäftigt sich mit den schon damals hohen Preisen für Kino Besuche.
Auf der Rückseite ein neuer Farbcomic von Jack Davis, geschrieben von Sergio Aragonés.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & MAD Shitparade – Fernsehprogramm
  • SEITE 4 Spion & Spion
  • SEITE 5-8 Ein MAD – Blick auf Atomkraft
  • SEITE 9-13 Don Martins Handbuch zum Überleben des Atomkrieges (Martin)
  • SEITE 14 So liest sich die Flugzeug-Speisekarte – Bluffhansa
  • SEITE 15-17 MAD´s grosse Aerobic-Fibel (Astalos)
  • SEITE 18/19 Die MAD – Ruhmeshalle ungewöhnlicher aber äusserst bedeutsamer Rekorde
  • SEITE 20-23 MAD Report (Berg)
  • SEITE 24/25 MAD – Krankheiten : Diesmal in der Imbiss-Stube (Edwing)
  • SEITE 26 Neulich , in der Steinzeit (Astalos)
  • SEITE 27-31 Filmparodie – IN WAHRHEIT GAB´S NIRGENDWO KLARHEIT
  • SEITE 32/33 Alte Märchen…mit einem neuen Ende
  • SEITE 35 MAD Faltblatt – Welche Schweinerei ist im Kino von heute die Grösste ? (Jaffee)
  • RÜCKSEITE Taucher-Comic

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.