Deutsches MAD Nummer 287 mit Boris Becker und „In the Line of Fire“

0
72
Deutsches MAD Nummer 287 (Dezember 1993) mit Boris Becker und "In the Line of Fire"
Deutsches MAD Nummer 287

Deutsches MAD Nummer 287 (Dezember 1993) mit Boris Becker und „In the Line of Fire“

verfasst von Michael Elias

Ein neues Titelbild von Gregor Mecklenburg und schon wieder das letzte für 1993. Es beschäftigte sich heute mit der bevorstehenden Geburt des Sohnes von Barbara und Boris Becker. Sohn Noah kam dann im Januar 1994 zur Welt. Er sah dann weniger Alfred ähnlich, wie auf dem vorliegenden Titel.
Natürlich dürfen auch hier Brüste nicht fehlen, Geldsack Recht war wohl zufrieden mit Babs‘ „Boobs“.
Schon wieder tummeln sich MAD Leser auf dem Titelbild, gleich zwei sind zu sehen (seufz). Bald werden es mehr, dank dem Aufruf auf Seite 3.
Das Heft startet mit Tom Cheney, der führt uns seine Orientalischen Kampfkunst Techniken vor, „Automaten Kung Fu“.
Autor Matthew J. Cohen hat einigen Frauen genau auf dem Mund geschaut und rausgefunden, „Was die verliebte Frau über ihren Superman sagt… Und was davon wahr ist“, er entlarvt dabei dumpfe Typen und schräge Anmacher. In Grunde genommen eine Variante des „Was-man-sagt-und-wirklich-meint“ Themas, gezeichnet von Rick Tulka Illustration.
Der Don Martin Klassiker ist heute aus dem US MAD Nr. 56, 1960. In den nächsten Ausgaben geht es mit Don Martin in die 1950iger zurück, und somit zu seinen Anfängen im US MAD, mit teilweise unveröffentlichten Stories.
„In the Line of Fire“ ist der allererste Hollywood Film vom Deutschen Regisseur Wolfgang Petersen. In seinem Streifen durfte er gleich mit zwei Superstars zusammenarbeiten, Clint Eastwood und John Malkovich.
Die Parodie „In the Line to be Fired“, stammt von Autor Dick DeBartolo und Angelo Torres. Torres zeichnete Malkovich in verschiedenen Rollen, die er in anderen Filmen, wie „Gefährliche Liebschaften“ verkörperte. Ein Augenschmaus für Film Fans.
Auch im Heft : neue Spione von Dave Manak & John Schneider, „TV Programme, die wir ganz dringend brauchen“ von Paul Petersdorf und Astalos, Duck Edwing, sowie der gute, alte Dave Berg.
„Der moderne Arzt“, eine Katalog Satire von Autor Tom Koch und Al Jaffee. Gleich die erste Seite ist köstlich und zeigt, was Ärzte am liebsten haben wollen : Geld!
Da lacht der Akademiker.
Die Privaten Fernsehsender sind schuld, wie läßt es sich sonst erklären, warum so viele Idioten rumlaufen? Paul Peter Porges weiß damit umzugehen, in „Das Leben mit dem Super-Idi“.
Wer bei MAD arbeitet kann stolz sagen, er ist bei der „Usual Gang of Idiots“. Ein Ehrentitel.
Ob den Artikel Frerk H. Neumann, MADs neuer Viel-zu-viel Schreiber, geschrieben hat ist unklar. Klar ist das I. Astalos ihn illustrierte, „Humanitäre Einsätze für die Bundeswehr an der Heimatfront“.
Unklar ist H. Neumanns Zukunft, denn bald verschwindet er aus dem Deutschen MAD als Redaktions Assi, und die Verantwortung liegt wieder ganz alleine bei Verleger Recht (würg).
Bei Sergio Aragonés wird es in seinem Marginal Extra-Terristisch, denn er beobachtet UFOs.
„Schlaflos in Seattle“, eine weitere Filmsatire im Magazin. Die Liebeskomödie mit Tom Hanks und Meg Ryan war so erfolgreich, dass sie später zusammen in einer weiteren Romanze mitspielten, „E-Mail für dich“, ein Remake des Ernst Lubitsch Klassiker „Rendezvous nach Ladenschluss.
Die Parodie“ Hirnlos in Seattle“ verfasste Film Kenner Stan Hart für Mort Drucker.
In der Bildergalerie der Doppel Splash im Original.
Kurz vor dem Faltblatt von Al Jaffee, noch eine Anzeigenparodie von FHN? Jedenfalls heißt die Parodie, „John Payer Spezial. Wahrscheinlich irgendwie anders als Nichtrauchen.“
Die Parodie ist wieder sehr düster abgedruckt, man muss schon genau nach dem Gag suchen.
Auf der Rückseite die Auferstehung der Alfred Galerie von Gregor Mecklenburg. Heute : „Alfred Terminator“.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Neumanns News
  • SEITE 3 MADs Tohuwabohu
  • SEITE 4/5 Automaten – Kung Fu
  • SEITE 6/7 Was die verliebte Frau über ihren Superman sagt…
  • SEITE 8 Die Dame aus Köln und die Knaben von Pisa (Martin)
  • SEITE 9-13 Filmparodie – IN LINE TO BE FIRED
  • SEITE 14 Spion & Spion
  • SEITE 15-17 Der moderne Arzt – Katalog (Jaffee)
  • SEITE 18/19 Das Leben mit dem Super – Idi
  • SEITE 20/21 Humanitäre Einsätze für die Bundeswehr an der Heimatfront (Astalos)
  • SEITE 22-24 MAD fliegt mit UFOs (Aragones)
  • SEITE 25 TV – Programme , die wir ganz dringend auch noch brauchen Teil 1
  • SEITE 26-28 Neues von der Berg – Wacht (Berg)
  • SEITE 29 Neulich , im Gerichtssaal 666 (Edwing)
  • SEITE 30-33 Filmparodie – KOPFLOS IN SEATTLE
  • SEITE 34 Original und MAD-Verbesserung : Werbung John Player – Zigarren
  • SEITE 35 MAD Faltblatt – Was wäre noch lästiger als manche Pop-Perversität ? (Jaffee)
  • RÜCKSEITE Postergalerie – Alfred Terminator

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.