Deutsches MAD Nummer 57 und Die Höllenfahrt der Poseidon

0
75
Deutsches MAD Nummer 57
Deutsches MAD Nummer 57

Deutsches MAD Nummer 57 und Die Höllenfahrt der Poseidon

verfasst von Michael Elias

Das folgende Titelbild des Deutschen MAD, beschäftigt sich mit dem Film „Die Höllenfahrt der Poseidon„. Und so wie das Schiff, ist auch Alfred, mit seinen Ikonischen roten Sneakern, Kopfüber unter Wasser.
Damals als im September 1973 die US Ausgabe erschien, war es mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren, das erfolgreichste MAD überhaupt in Amerika gewesen.
Später im Jahre 1999 griff das US MAD das Thema nochmals mit dem „Titanic“ Cover auf. Gleiche Ausgangssituation, anderes Schiff.
Das Heft startet wieder mit einem Don Martin Comic.
Im Impressum nichts neues. Der Auslandspreis steht unten aufgeführt. Im nächsten Heft auf dem Cover. Und das „G“ im Namen von Gaines bleibt (seufz!).
Ein Fotoreport von „Alfons Geigy“, er macht sich „Auf Alfreds Spuren“. Geigy war auch der MAD-Reporter, der in der letzten Ausgabe Gerhard Löwenthal im „ZDF-Magazin“ interviewte.
Die Filmparodie des Katastrophen Films „Höllenfahrt der Poseidon“, stammt aus der Feder von Dick DeBartolo und wurde von Mort Drucker gezeichnet. Leider fehlen die Angaben dazu in der Satire.
Gene Hackman spielt einen ehemaligen Priester, der zum Held wird. Leslie Nielsen den Käptain des Schiffes, und das toternst.
„MAD besucht Tarzan“, ist eine Art Marginal, mit kurzen Storys rund um Tarzan, von Don Edwing und gezeichnet von Jack Davis.
„Neue Methoden der Schneeräumung“, ist ein älterer Artikel von Al Jaffee und Bob Clarke und stammt aus dem US MAD Nr. 70, April 1962.
Der Don Martin Comic „Eines Abends in Sevilla“ auf Seite 23 hat eine Geschichte. Als der „Übliche Haufen von Idioten“ wieder mal einen MAD Trip begingen, diesmal nach Spanien, bedankten sich die Zeichner und Texter mit kleinen Beiträgen in den sogenannten Trip-Books des Verlegers Bill Gaines. So auch Don Martin, der Lenny „The Beard“ Brenner und Gaines in einem Spanischen Restaurant zeigt. Diesen „Dankescomic“ hat Martin dann im regulären Heft nachgezeichnet, dort anstatt Gaines eine wohlbeleibte Dame.
„MAD studiert die Sprache der Insekten“, von Paul Peter Porges und gezeichnet von Paul Coker. Hier zeichnet Coker was er am besten kann, ekelige Insekten süß aussehen zu lassen.
Dies hat er schon in dem kurzlebigen Comic Strip „Horace and Buggy“, von Don Edwing gemacht.
Es folgen zwei unveröffentlichte Beiträge aus den US MAD Super Specials.
Der erste aus der Nr. 10, „Nachmittags, im Büro“, von Al Jaffee und Jack Rickard (der im Deutschen MAD unerwähnt bleibt).
Ebenfalls unerwähnt bleibt der Autor von „Don Martin’s MAD-Modenschau für Männer“ aus dem Special Nr. 11, der war nämlich Frank Jacobs. Don Martin war ja irgendwie klar.
Zum letzten Mal gibt es auf der vorletzten Seite, den Müllmann Alfred, der auf MAD Paperbacks hinweist. In Ausgabe 58 werden sie endlich genannt.
Die Rückseite hat eine neue Alfred Galerie mit einem Indianer. Vielleicht Winnetou? So genau lässt sich das nicht sagen, weil das Layout Team geschlafen hat und darunter „Alfred mit dem Goldhelm“ von vor zwei Ausgaben stehen ließ. Jedenfalls ist es nicht „Chief Crazy Horse“, den haben die Amis schon gemacht. Vielleicht ist es ja „Sitting Neumann“??

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Ein Fall aus Doktor Kaputniks Praxis (Martin)
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred
  • SEITE 4/5 Auf Alfreds Spuren
  • SEITE 6-13 Filmparodie – DIE HÖLLENFAHRT DER POSEIDON
  • SEITE 14-17 MAD besucht Tarzan
  • SEITE 18 Spion & Spion
  • SEITE 19-22 Neue Methoden der Schneeräumung
  • SEITE 23 Eines Abends in Sevilla (Martin)
  • SEITE 24-27 MAD Report – Die Verbrechenswelle (Berg)
  • SEITE 28/29 MAD studiert die Sprache der Insekten
  • SEITE 30 Nachmittags , im Büro (Jaffee)
  • SEITE 31-34 Don Martin`s MAD – Modenschau für Männer (Martin)
  • RÜCKSEITE Postergalerie – Alfred mit dem Goldhelm

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.