Deutsches MAD Nummer 144 mit Brooke Shields und „Die blaue Lagune“

0
51
Deutsches MAD Nummer 144 (April 1981) mit Brooke Shields und "Die blaue Lagune"
Deutsches MAD Nummer 144

Deutsches MAD Nummer 144 (April 1981) mit Brooke Shields und „Die blaue Lagune“

verfasst von Michael Elias

Während „Die Blaue Lagune“ im US Mutterblatt unbeachtet blieb, schlachtet das Deutsche MAD die Südsee Schmonzette mit Brooke Shields in diesem Heft gnadenlos aus.
Angefangen mit dem Titelbild von Apichai Bhaktibutr.
„Lagunen“ Regisseur Randal Kleiser bekommt für seinen Film auch noch den „Alfred des Monats“, wahrscheinlich die einzige Auszeichnung.
Bevor noch weitere „Lagunen“ Artikel folgen werden, haben Larry Siegel und Mort Drucker für uns die Filmparodie von „Willkommen Mr. Chance“, oder wie sie in der MAD Satire heißt, „Benommen und in Trance“.
Die Gesellschaftssatire ist Peter Sellers letzte große Rolle. Die MAD Parodie ist gespickt mit Anspielungen auf seine „Pink Panther“ Rolle, denn der taucht immer irgendwo in dem Beitrag auf.
Munter zeichnet Don Martin seine Superhelden Marginals weiter, heute ist „Der Hulk“ an der Reihe.
Weiter geht es mit der Lagune (gähn), denn Max Berthold hat seinen Kopf angestrengt und „Wenn die Blaue Lagune zur neuen Filmmasche wird“ geschrieben. Gezeichnet von Titelzeichner Bhaktibutr.
Ein letztes Mal darf auch I. Astalos sich austoben und Nackedeis zeichnen, mit „MAD besucht ‚Die Blaue Lagune'“.
In einem seiner Selbsproduzierten Büchern wurde das Marginal Nachgedruckt.
Frank Vielmeister hat sich „Sozialversicherungen für Teenager“ ausgedacht. Bestückt mit bereits vorhandenen Zeichnungen von Bob Clarke, George Woodbridge, Jack Rickard und Paul Coker.
Mit Paul Coker geht es weiter, Autor Barry Liebman schrieb, „Das große MAD-Wörterbuch der Elterlichen Phrasen“, von A – Z.
Bei den Zeichnungen bekam Coker Hilfe von I., der sich mit seinem Tatendrang als Mitarbeiter des Monats entwickelt. Weitere Artikel folgen (würg).
Al Jaffee antwortet mal wieder auf Dumme Fragen, diesmal „Neulich, bei der Mafia“.
Dafür gibt es heute auch kein Faltblatt.
Auch in dieser Ausgabe : Spion & Spion und Dave Berg mit einem Uralt Beitrag „Verknallt“.
Paul Peter Porges gehen anscheinend nie seine Ideen aus, in seinem neuen Beitrag geht es wieder um Promis, „MAD versteigert ein paar Dinge aus dem Besitz berühmter Leute“.
Mit Zeichnerischer Hilfe von I.
Und der, also Astalos, kommt uns gleich zweimal :
Vorletzte Seite „Das Märchen vom Aschenputtel“.
Rückseite : Eine Werbeparodie „Johnny Wackler“. Das gab es später auch als Poster.
Auf der Vorschau Seite das neue MAD Taschenbuch Nr. 29, „Mit MAD Rund um die Welt“, von Autor Frank Jacobs und Zeichner Paul Peter Porges. Eine ungewöhnliche Kombi, aber ein großartiges Buch.
Erschienen 1979 als „MAD Around the World“ bei Warner Books.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Alfred des Monats – Randal Kleiser
  • SEITE 4-9 Filmparodie – BENOMMEN UND IN TRANCE
  • SEITE 10-13 Don Martin – Der Hulk (Martin)
  • SEITE 14/15 Wenn die Blaue Lagune zur neuen Filmmasche wird
  • SEITE 16-18 MAD besucht Die Blaue Lagune (Astalos)
  • SEITE 19/20 Spezialversicherungen für Teenager
  • SEITE 21-24 MAD-Wörterbuch der elterlichen Phrasen
  • SEITE 25/26 Neulich , bei der Mafia (Jaffee)
  • SEITE 27 Spion & Spion
  • SEITE 28-31 MAD Report – Verknallt (Berg)
  • SEITE 32/33 MAD versteigert ein paar Dinge aus dem Besitz berühmter Leute
  • SEITE 35 Es war einmal…Aschenputtel (Astalos)
  • RÜCKSEITE Anzeigen , die wir gerne sehen würden – Johnny Walker

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.