Deutsches MAD Nummer 217 parodiert die Kult Serie Miami Vice mit Don Johnson

0
296
Deutsches MAD Nummer 217 (Mai 1987) parodiert die Kult Serie Miami Vice mit Don Johnson
Deutsches MAD Nummer 217

Deutsches MAD Nummer 217 (Mai 1987) parodiert die Kult Serie Miami Vice mit Don Johnson

verfasst von Michael Elias

Schnelle Autos, Schicke Anzüge, Schnellfeuerwaffen, ach ja…und Spürnasen. So war „Miami Vice„, die Kultserie der 1980iger mit Crockett und Tubbs.
Alfred hängt als Krokodil ab.
Titelbild von Rolf Trautmann.
Die US Ausgabe bekam ein Cover von den beiden MAD Veteranen Harvey Kurtzman und Will Elder.
Das kommt davon, wenn die Leser den „Alfred des Monats“ verleihen, dann bekommen ihn Ronald Reagan, Modern Talking und der Zappa-Dong Meister Don Martin.
Die Krimiserie „Miami Vice“ hat Maßstäbe in Sachen Design und Stil gesetzt. Das war neu in der Krimi Landschaft, Knallige Pop Songs und Sounds in einer hitzigen Atmosphäre. Teilweise mit Popstars in kleinen Rollen, wie Phil Collins. Zumindest Don Johnson half die Serie zum Karriere Start. Aber er war damals mehr in der Klatsch-Presse mit seiner damaligen Frau Melanie Griffith.
Mort Drucker hat die Satire, „Mei, wos für oan Ami-Scheiss“ Bildlich gestaltet. Im US MAD hat Lou Silverstone den Text geschrieben. Für die Deutsche Bearbeitung zeichnet sich das Abbruch Kollektiv Vielmeister verantwortlich. Und das hat einen Grund, denn aus der 5 Seiten Parodie wurde eine Seite eliminiert und einige Panels wild durcheinander gewirbelt und sämtliche Song Parodien wurden rausgeworfen.
Auch im Heft : Don Martin, mit Edwing Gags, „Sport“ von Astalos und Wolfram Lotze, neue Spione von Bob Clarke und Don Edwing und der gute, alte Dave Berg.
US Autor Tom Koch hat zuviel Werbung geschaut oder war als Rentner selbst Opfer solcher Versprechungen, „Was die Werbung verspricht…und wo dabei der Haken ist!“, von George Woodbridge gezeichnet.
Mort Drucker hat auch die Filmparodie von „Jumpin‘ Jack Flash“ illustriert. Im US MAD war es wieder einmal ein Kombi aus drei Satiren. Neben „Jumpin'“, gab es noch „Die Farbe des Geldes“ und „Peggy Sue hat geheiratet“, die im letzten Heft vorkam. „Die Farbe des Geldes“ wird in einer der nächsten Ausgaben abgedruckt. Nicht zu verwechseln mit „Die Farbe Lila“, da hat Whoopi Goldberg mitgespielt, was uns zu „Jumpin“ zurück führt.
Die Satire „Jumpin‘ Jack Crash“ hat Dick DeBartolo geschrieben.
Heute macht Nils Fliegner auf Paul Peter Porges, in „Höchste Zeit, daß sich dein Haustier nützlich macht“.
Autor Gunter Baars war in der Videothek unterwegs, „Video-Lehrgänge, die uns noch bevorstehen“, gezeichnet von Frederic Dieter Stein.
Auf 2 Seiten geht MAD Mini Meister Sergio Aragonés mit seinem neuen Marginal ins Kino.
US Autor Charlie Kadoo oder Kadau überlegt sich, was in der nächsten Zeit noch für Buddy TV Krimiserien geben könnte, „Detektiv-Teams der Zukunft“. Gezeichnet von Jack Davis.
Paul Peter Porges hat ein Herz für Singles oder die es noch werden wollen, „Verlassen worden? – Dann freue dich!“.
Im neuen Faltblatt von Al Jaffee geht es um neue Elektronik (lechz).
In den „Sternstunden der Menschheit“ geht es um die Erfindung des Rad. Von I. Astalos, nach einer Idee von Thomas Moll.
Auf der Vorschau Seite gibt es das neue MAD Extra Nr. 26, „Der große MAD Eintopf“, mit einem Titel von Rolf Trautmann. Das Cover ist so neu nicht, die Vorlage stammt aus den 1960iger vom US MAD Paperback „Boiling MAD“, gemalt von Norman Mingo.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Leser verleihen den Alfred des Monats – Ronald Reagan , Modern Talking , Don Martin
  • SEITE 4 Vorhin , in der Baby-station (Martin)
  • SEITE 5-8 Filmparodie – MEI , WOS FÜR OAN AMI – SCHEISS
  • SEITE 9 Spion & Spion (Prohias)
  • SEITE 10/11 Was die Werbung verspricht , und wo dabei der Haken ist
  • SEITE 12-14 MAD macht den Sport sinnvoll (Astalos)
  • SEITE 15-17 Filmparodie – JUMPIN`JACK FLASH
  • SEITE 18/19 Höchste Zeit , daß sich dein Haustier nützlich macht
  • SEITE 20/21 Video-Lehrgänge die uns noch bevorstehen
  • SEITE 22-25 MAD Report (Berg)
  • SEITE 26/27 MAD geht ins Kino (Aragones)
  • SEITE 28 Und wieder im Burgverliess (Martin)
  • SEITE 29-31 Detektiv-Teams der Zukunft
  • SEITE 32/33 Verlassen worden ? – Dann freue dich
  • SEITE 35 MAD Faltblatt – Was ist derzeit die schärfste Sache auf dem Gebiet der Elektronik ? (Jaffee)
  • RÜCKSEITE Was wirklich geschah – Die Sumerer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.