Deutsches MAD Nummer 44 mit einem Cartoon von Uli Stein

0
123
Deutsches MAD Nummer 44
Deutsches MAD Nummer 44

Deutsches MAD Nummer 44 mit einem Cartoon von Uli Stein

verfasst von Michael Elias

Bowen malte dieses surreale Cover, mit einem Weihnachtlichen Alfred.
Das Deutsche MAD beschenkt seine Leserschaft, wie auf dem Titel angekündigt, mit 6 Seiten von MADs Maddest Artist Don Martin. Aber was das Cover verschweigt, mit fast doppelt so viel Seiten ist Bob Clarke im Heft vertreten.
Aber zuerst startet auf Seite 2 Antonio Prohias mit „Spion & Spion“.
„MAD’s ehrliche Weihnachtskarten“, von Max Brandel, im Original US MAD Nr. 108, Januar 1967, „Christmas Cards We’d like to See“, regen wie gewohnt zum Nachdenken, als zum Schmunzeln an.
Danach der Artikel von Stano Kochan, „MAD kämpft gegen die Inflation“, und das 3 Seiten lang.
Der nächste Oldie folgt : „MAD’s Ratgeber für Reparaturen in Haus und Wohnung“, von MAD Reporter Dave Berg („MAD’s Helpful Household Repair Hints“, US MAD Nr. 52, Januar 1960). Grade dieser Artikel leidet unter der Reproduktion. Im Original kommt der Beitrag viel heller, und die gezeichneten Gags viel besser rüber. Wer das Original Heft zuhause rumfliegen hat, sollte ruhig einen Vergleich anstellen.
Das 6 Seiten „Don Martin Festival“ hat „neues“ und schon veröffentlichtes Material zu bieten. Jedoch alles aus alten Nummern. Der unveröffentlichte Rest, aus alten Ausgaben, erscheint später in den MAD Extras.
„Wenn Computer die Zukunft Vorhersagen“, von Jack Rickard und William Garvin, ist bisher der frischeste Beitrag (US MAD Nr. 133, März 1970).
Rückseite von Uli Stein
Rückseite von Uli Stein
Und hier das eigentliche Festival in diesem Heft, 3 Beiträge von Bob Clarke auf 10 Seiten gezeichnet, und das hintereinander.
Der erste „Lernspiele“, nach einem Text von Al Jaffee (US MAD Nr. 60, Januar 1961).
Danach „Skisport“, nach einem Script von Dave Berg („Skiing“, US MAD Nr. 53, März 1960).
Als letztes „Kill – Das Magazin für ganze Kerle“, leider fehlt die Angabe zum Autor.
Ebenfalls noch im Heft ein gemeinsamer Beitrag von Frank Jacobs und Herbert Feuerstein. Oder vielmehr wieder ein Prä-Vielmeister.
Auf der vorletzten Seite finden wir eine wohlmögliche Deutsche Werbeparodie, „Schertz – Rent-a-Wrack“.
Die Rückseite gehört diesmal Uli Stein, mit „Am 24. Dezember, Mitternacht“, in Farbe.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Spion & Spion
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred
  • SEITE 4/5 MAD´s ehrliche Weihnachtskarten
  • SEITE 6-8 MAD kämpft gegen die Inflation
  • SEITE 9-11 MAD´s Ratgeber für Reparaturen in Haus und Wohnung
  • SEITE 12-17 Don Martin Festival – Onkel Hermann und die Cola Maschine + Die Möbelpacker +Der Masseur+Eines Nachmittags in der Schneeimbiss-Stube+Die neue Narkose Technik+Die Suche nach dem entsprungenen Sträfling (Martin)
  • SEITE 18/19 Wenn Computer die Zukunft hervorsagen
  • SEITE 20-22 Drucksachen für den Alltag
  • SEITE 23-25 Lernstunde
  • SEITE 26-29 Skisport
  • SEITE 30 Spion & Spion
  • SEITE 31-33 Kill – Das Magazin für ganze Kerle
  • SEITE 35 Werbung – Rent a Wrack – Schertz
  • RÜCKSEITE Am 24.Dezember , Mitternacht (Uli Stein)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.