Deutsches MAD Nummer 70 mit Filmparodie „Papillon“

0
47
Deutsches MAD Nummer 70
Deutsches MAD Nummer 70

Deutsches MAD Nummer 70 (Februar 1975) mit Filmparodie „Papillon“

verfasst von Michael Elias

Mit einem schadenfrohen Wiehern, wirft die alte Mähre unsern Alfred ab und schleudert ihn direkt auf den Leser zu. Dieses Sportliche Titelbild kommt von Horst B. Baerenz und ist wieder mal ein kleines Meisterwerk.
Mit „Die Schiffstaufe“ startet Joe Orlando das neue Heft, zuerst erschienen im US MAD Nr. 66, Oktober 1961.
Da Preisverleihungen für normale Menschen in den letzten drei Ausgaben so gut ankamen, sie ersetzte in vielen Fällen die Schlaftablette, kommt hier die vierte, von Stan Hart und Mort Drucker, „Der Goldene Greifer – MADs Schauspielerpreis für Eltern“.
„3 Wirksame Methoden bei der Suche nach einem Job“, von Joe Orlando, nach einem Script von Mickey Rose, aus dem US MAD Nr. 84, Januar 1964. Rose war auch bekannt als Co-Drehbuch Autor, der ersten drei Woody Allen Filme, u.a. „Bananas“. Er starb 2013 in Beverly Hills.
„Was hassen Sie am liebsten?“, ist ein alter Bekannter, den das Hassbuch erschien zuerst im Deutschen MAD Nr. 4. Geschrieben und gezeichnet von Al Jaffee.
„Briefe von Kunden, die niemals veröffentlicht werden“, ist ein Beitrag ohne Angabe des Autors. Entweder hat das Layout Team mal wieder geschlammt, oder es ist ein Artikel von Herbert Feuerstein, der nicht erkannt werden möchte. Kein Wunder!
In der „Abtl. Müdes Lächeln“, gibt es einen neuen MAD Report von Dave Berg über das Thema „Schlafen“ (Gähn!).
George Woodbridge und Tom Koch zeigen uns „Sprühdosen, die wir noch dringend brauchen“. FCKW war wohl damals noch kein so großes Thema. Let us Spray!
Auch noch im Heft Antonio Prohias, Paul Coker und sehr viele ältere Sachen von Don Martin.
MAD stellt einen weiteren Filmklassiker der 1970iger vor, „Papillon“ von Angelo Torres und Dick DeBartolo.
Einer von Torres besten Film Satiren. Kein Wunder, als der Film damals im Kino lief, war er so begeistert, daß er die MAD Redaktion bat die Film Parodie zu zeichnen. Das passte gut, denn Mort Drucker war mit der Satire von „Der Exorzist“ beschäftigt. Und so schuf Torres einen Zeitlosen Klassiker für MAD.
Auf der Rückseite gibt es eine neue Deutsche Werbeparodie von Jochen Widmann, „Leberkleister. Der klare Anfang vom trüben Ende“.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Die Schiffstaufe
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred
  • SEITE 4 Gestern , bei der Gehirn-OP (Martin)
  • SEITE 5-9 Der goldene Geifer – MAD´s Schauspielpreis für Eltern
  • SEITE 10/11 3 wirksame Methoden bei der Suche nach einem Job
  • SEITE 12-14 Was hassen sie am liebsten ? (Jaffee)
  • SEITE 15/16 Neulich , beim Wasserski (Martin)
  • SEITE 17 Spion & Spion
  • SEITE 18/19 Briefe von Kunden , die niemals veröffentlicht werden
  • SEITE 20-23 MAD Report – Schlaf (Berg)
  • SEITE 24/25 Sprühdosen , die wir noch dringend brauchen !
  • SEITE 26/27 Du weißt , daß du jetzt Selbstständig bist , wenn…
  • SEITE 28-33 Filmparodie – PAPILLON
  • SEITE 35 Letzten Dienstag , im Kino (Martin)
  • RÜCKSEITE Anzeigen , die wir gerne sehen möchten – Leberkleister

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.