Deutsches MAD Nummer 87 mit der Film Parodie „Einer flog übers Kuckucksnest“

0
62
Deutsches MAD Nummer 87
Deutsches MAD Nummer 87

Deutsches MAD Nummer 87 (Juli 1976) mit der Film Parodie „Einer flog übers Kuckucksnest“

verfasst von Michael Elias

In der Kopfschmerz-Trilogie, die mit dem Gärtner und dem Heckentrimmer begann, setzte sich mit dem Kung Fu Cover fort und findet mit diesem Titel seinen Höhepunkt. Denn Rolf Trautmann platziert den armen Alfred in mitten eines Beckenschlags.
Das er vielleicht doch eine Beton Birne hat, sehen wir in einer späteren Ausgabe.
Don Martin war bei Tarzan, und so eröffnet er das heutige Heft, „Neulich, im Dschungel“.
Den „Alfred des Monats“ bekommt der Akupunktur Guru Manfred Köhnlechner.
Milos Forman’s größter Filmerfolg, neben „Amadeus“, ist der Psychiatrie Klassiker „Einer Flog übers Kuckucksnest„, wird von Dick DeBartolo und Mort Drucker in eine grandiose Filmparodie gepackt und heißt „Einer legte ein Kuckucksei“. Bei der Satire merkte man, dass Drucker nur wenig Referenz Fotos zum zeichnen bekam, einige der Hauptdarsteller gucken immer in der gleichen Position.
Nur noch einmal bekam Forman von MAD eine Satire geschenkt, das war mit „Larry Flynt – Die nackte Wahrheit“.
„Du weißt, dass du Hoffnungslos verliebt bist, wenn..“, von I. Astalos ist ein neuer Höhepunkt seiner 1970iger Schaffensphase. Wieder jedes Bild liebevoll mit Gags ausgestattet. Passend zum Thema.
Auch noch in dieser Ausgabe : Antonio Prohias, Dave Berg mit „Gefahren der Sommerzeit“ und nochmal Don Martin.
Paul Peter Porges hat uns in der letzten Ausgabe schon wertvolle und nützliche Tipps zum Energiesparen gegeben, heute geht es um die leidigen Lebenskosten und „MAD hilft Sparen“, gezeichnet von Paul Coker.
„Flotte Abkürzungen für müde Berufe“, liefern William McCole und Frank Jacobs ab. Im letzten Panel zeichnete Jack Rickard die damaligen US Editors Nick Meglin, Jerry DeFuccio und Albert B. Feldstein, die über den Jacobs Beitrag lästern.
Arnoldo Franchioni ist ein neuer MAD Zeichner, der es im Mutterblatt schon auf einige Artikel gebracht hat. In dem ersten vom Deutschen MAD übernommenen Beitrag, spielt Franchioni mit der Collage, also Foto und Zeichnungen, „Wunschträume eines Menschenfreunds“.
Er arbeitete später bei der Konkurrenz „Crazy“ und „Cracked“.
Eine neue Magazin Parodie bieten Stan Hart und Jack Rickard, mit „Medium – Die Zeitschrift für Parapsychologie, ESP, Psychkinese, Okkultismus und all den anderen Geisterkram“.
Auf der vorletzten Seite Sergio Aragonés, mit „Die Anteilnahme“. Hunde sind eben auch nur Menschen.
Das unbekannte Märchen „Die Prinzessin im Turm“, hat sich Don Edwing erdacht und wurde poetisch wie immer von Paul Coker gezeichnet.
Auf der Vorschau Seite wird das neue MAD Taschenbuch Nr. 10 vorgestellt, „MAD in Hollywood“. Geschrieben von Dick DeBartolo und gezeichnet von Jack Davis. Der Stil von Jack Davis im Buch variiert. Das kommt daher, daß das Deutsche MAD zum ersten Mal zwei US Paperbacks in einem Buch stopft. Wobei die Original Taschenbücher erheblich Federn lassen mussten. Diese sind von 1966 „A MAD Look at Old Movies“ und „The Return of a MAD Look at Old Movies“, 1970. Beide sind bei Signet erschienen und bekamen in den 1970iger neue Cover für Warner Books. Im 1966 Buch, war sogar Mort Drucker mit einer Geschichte drin, die fiel aber wegen der Kürzung weg. Einzig ist sein Name im Impressum, was laut Vertrag auch so sein muss.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 Neulich im Dschungel (Martin)
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen Sie Alfred & Alfred des Monats – Manfred Köhnlechner
  • SEITE 4-11 Filmparodie – EINER LEGTE EIN KUCKUCKSEI
  • SEITE 12-14 Du weißt , daß du hoffnungslos verliebt bist , wenn… (Astalos)
  • SEITE 15 Spion & Spion
  • SEITE 16/17 MAD hilft Sparen
  • SEITE 18-21 MAD Report – Die Gefahren der Sommerszeit (Berg)
  • SEITE 22 Gestern , an der Ecke Holzweg und Feinbeinallee (Martin)
  • SEITE 23-25 Flotte Abkürzungen für müde Berufe
  • SEITE 26-28 Wunschträume eines Menschenfreunds
  • SEITE 29-33 Me(a)dium – Magazin
  • SEITE 35 Die Anteilnahme (Aragones)
  • RÜCKSEITE Es war einmal…Die Prinzessin in dem Turm (Edwing)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.