Personalisierte 3D-Figuren werden jetzt zum Hype! Toll!

0
292

Personalisierte 3D-Figuren werden zum Hype

Die Technik wird immer besser und ausgereifter. Das man mit dem 3D-Druck bereits so einiges herstellen kann, ist sicherlich kein Geheimnis mehr. Bislang wurde dieses Druckverfahren jedoch hauptsächlich im Modellbau oder in der Industrie genutzt. Für einen 3D-Druck benötigt man einen speziellen 3D-Drucker, eine passende Software und natürlich eine Idee. Für das Druckverfahren im privaten Bereich ist ein Gerät, welches nach dem FDM-Prinzip arbeitet empfehlenswert. Der Drucker kann Plastik und Wachs erhitzen und sogar Schokolade. Diese Materialien werden erhitzt und zu einem neuen Modell zusammengefügt. Mittels einer Düse werden Schichten auf einer speziellen Platte aufgetragen.

Ein besonderer Hype sind momentan personalisierte 3D-Figuren. Hier kann man wählen zwischen unterschiedlichen Drucken. Das Gesicht seines Kindes, seines Partners oder eines verstorbenen Haustieres kann naturgetreu nachgebildet werden. Der Körper sieht beispielsweise aus, wie der von Elvis Presley, der Kopf ist jedoch der des Partners. So oder so ähnlich kann man auch einen Druck von seinem Kind herstellen lassen. Man wählt zwischen unterschiedlichen Körpern, sendet ein Bild seines Kindes ein und wählt die gewünschte Größe. Das Bild, für welches man sich entscheidet, sollte mit einer sehr guten Auflösung daherkommen und der Kopf möglichst von jeder Seite einmal sichtbar gemacht werden.

Wie zeitintensiv ist ein personalisierter 3D-Druck?    

Damit die gewünschte Figur in perfektem Licht erscheint sind einige Wochen intensive Arbeit ein absolutes Muss. Bestellungen dauern hier häufig zwischen 4 bis 6 Wochen. Während man voller Spannung auf seine personalisierte Figur wartet, kann man sich die Zeit hervorragend mit Online Casino Spielen vertreiben. Es gibt zahlreiche Casinos ohne Limit, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Spielen eben auch jetzt noch ohne Einschränkung anbieten. Hier findet wirklich jeder seinen Favoriten. Der Spaßfaktor ist hoch und die Wartezeit auf seine Figur vergeht, wie im Fluge.

Was aber kostet eine solche Figur? Wie sich sicherlich jeder vorstellen kann, ist eine 3D-Figur nicht sonderlich preiswert. Die Kosten variieren, je nach Größe und Material. Eine kleine Figur erhält man bereits ab etwa 350 Euro, wer jedoch ein etwas größeren Modell kaufen möchte, der muss auch tiefer in die Tasche greifen. Hier sind 800 Euro und mehr, keine Seltenheit. 

Ein Geschenk, das Laune macht

Man kann nicht nur eine einzelne Person erstellen lassen, sondern seine ganze Familie, eine Band oder sogar eine Schulklasse. Wer einer besonderen Person ein solches Geschenk macht, der löst viel Freude bei dem Beschenkten aus. Natürlich kann man sich auch selbst an einer solchen Figur versuchen, doch das Equipment, welches man hierfür benötigt, ist kostenmäßig wesentlich intensiver. Alleine ein guter Drucker kann 2000 Euro und mehr kosten. Das gesamte Zubehör, welches benötigt wird, schlägt nochmals zu buche. Eine solche Anschaffung lohnt sich tatsächlich nur, wenn man öfters in diesem Bereich unterwegs sein möchte. Es gibt natürlich auch noch 3D-Drucker zu kaufen, die um die 200 Euro kosten, aber hierbei handelt es sich keinesfalls um ein professionelles Gerät.

3D-Figuren sind momentan ausgesprochen beliebt. Es gibt zahlreiche Genre mit denen man daherkommen kann. Wer wollte nicht schon immer mal in dem Körper eines bekannten Musikers stecken? Vielleicht darf es auch der beliebte Fußballer sein oder Donald Duck. Egal, für welchen Körper man sich entscheidet, der Kopf wird immer an die Wünsche des Bestellers angepasst. Ausgesprochen beliebt sind auch Hochzeits-Figuren oder der Businessmann. Besonders gefragt sind zudem Haustiere und wer möchte, der kann nach und nach seine gesamte Familie erstellen lassen.

Wie lässt sich eine 3D-Figur erstellen?

Die sicherlich beliebteste Software zur Erstellung von 3D-Figuren ist „Blender“. Diese Software ist kostenlos und zudem quelloffen. Bekannt ist dieses Programm, da es immer wieder zur Herstellung von Spielen verwendet wird. Es gibt jedoch eine Vielzahl an Programmen, doch nicht jedes dieser Programme ist auch für die Erstellung von 3D-Figuren geeignet. Die ein oder andere Software wird eher gewählt, wenn man Landschaften oder Hintergründe erstellen möchte. Wichtig ist, wenn man eine solche Figur selbst erstellen möchte, dass man seinen eigenen Charakter in dieser sichtbar macht. Hier sollte man zuerst ein paar Skizzen entwerfen und aus diesen Varianten erstellen. Eine gute Charakterdesign-Software ist hier empfehlenswert.

Erst die Wiedergabe des Charakters macht die 3D-Figur zu einem einzigartigen Designerstück. Egal, für welche Software man sich entscheidet, man sollte vorab einige Programme ausprobieren. Es gibt bereits kostenlose Softwareprogramme zum Herunterladen und Testen. Häufig kommt es auch vor, wenn man sich einen 3D-Drucker zulegt, dass bereits eine passende Software in dem Angebot enthalten ist.

Wie lässt sich ein professioneller 3D-Druck erstellen?

Das Neugeborene hat gerade das Licht der Welt erblickt, was ein beeindruckender Moment ist, der unbedingt festgehalten werden muss. Wer eine 3D-Figur von seinem Baby durch einen Profi erstellt haben möchte, der wendet sich direkt an ein 3D-Studio. Zu Anfang wird ein Termin vereinbart, dann erfolgt vor Ort ein Scan von der Person, die die 3D-Figur darstellen soll und dann wird genau diese Figur modelliert. Im nächsten Schritt erfolgt der Druck, es werden eventuell noch ein paar Ausbesserungen vorgenommen und das war es eigentlich auch schon. Eine Einzelfigur, die eine Größe von etwa 10 cm haben soll, kann man bereits ab 100 Euro erstellen lassen. Die großen Figuren mit einer Gesamtgröße von etwa 35 cm kosten ab 350 Euro.

Es sind zudem auch Doppelfiguren möglich, sowie Tierfiguren und Avatare. Die Figur lässt sich individuell gestalten. Der Lieblingshut kann mit erstellt werden oder ein Tennisschläger, der in der Hand gehalten wird, auch ein Musikinstrument ist problemlos möglich. Bei der gewünschten Kleidung sind der Fantasie ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Von einer ansprechenden Abendgarderobe bis hin zum Stripperoutfit kann alles umgesetzt werden. Mittlerweile gibt es zahlreiche 3D-Studios in allen größeren Städten, wo man eine Figur von sich selbst erstellen lassen kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.