Deutsches MAD Nummer 258 – Gremlins 2 – Die letzte Generation

0
217
Deutsches MAD Nummer 258 (Oktober 1990) - Gremlins 2 - Die letzte Generation
Deutsches MAD Nummer 258

Deutsches MAD Nummer 258 (Oktober 1990) – Gremlins 2 – Die letzte Generation

verfasst von Michael Elias

Auf dem Titel von Rolf Trautmann sehen wir Alfred als bösen Gremlin, der Mogwai mit Wasser begießt. Böser Fehler, denn wie das Ergebnis aussieht, zeigt das US MAD Nr. 298, von Richard Williams. Zu sehen in der Bildergalerie.
Nicht mal eine Handvoll Deutsche Titelbilder fanden den Weg auf internationale MAD Editionen. Dieses zierte das Cover einer kurzlebigen Italiänischen Ausgabe. Kurzlebig, lag es wohl am Deutschen Bild…
Wie jeder Filmreihe ist meist der erste Teil der beste. Leider ergeht es „Gremlins 2“ auch nicht anders. Lag es an dem Zeitraum von 6 Jahren?
Auf jeden Fall haben sich die Film Spezis Stan Hart und Mort Drucker dem Streifen angenommen und nennen ihre Parodie „Krämlins Teil 2 – Die neue Degeneration“, und holen das lächerlichste raus.
Auch im Heft : Hans Tischler und Christian Laurenath mit „Wen die Stasi sonst noch in der DDR versteckt hat“, neue Spione von Bob Clarke & Edwing, der gute, alte Dave Berg, Duck Edwing „besucht den Scharfrichter“, „Comic Geräusche“ von Nils Fliegner und Frerk H. Neumann, und nochmals Neumann und Paul Petersdorf mit „Schön ist die Welt“.
US Autor Tom Koch hat sich mal wieder Kurse für Erwachsenen Bildung ausgedacht, „Volkshochschul-Kurse, die wir wirklich brauchen“. Illustriert von George Woodbridge.
Dan Birtcher, der das US MAD von 1989 – 1993 mit seinen Beiträgen beglückt, hat hier was für Sergio Aragonés geschrieben, „Du hast sie nicht mehr alle!“, und meint natürlich DICH!
Um seine Rente aufzubessern, kommt MAD Opa Tom Koch mit einen weiteren Text, jetzt für Paul Coker, Jr. Hier erfüllt er den Traum von Millionen, die gerne das große Los gezogen hätten, „Affengeile Dinge, die du endlich tun kannst, wenn du im Lotto sechs Richtige hast!“.
Lambada ist nun auch endlich im Amerikanischen MAD angekommen. Paul Peter Porges zeigt dabei was passiert, wenn „Lambada unser tägliches Leben“ dominiert.
Immerhin, MAD bleibt ein Heft für Schüler, vornehmlich Gymnasiasten. Aber viele der Leser sind Erwachsen geworden und haben aufgehört das Magazin zu lesen. Für die Schüler die neu sind, haben Texter Don Bernardo und I. Astalos den Artikel, „Die Schule könnte so richtig Spaß machen…“, erdacht.
Es ist kaum zu fassen, aber Astalos hat wirklich noch eine Variante des „Märchen vom Froschkönig“ erdacht.
Auf der Rückseite ein weiteres Don Martin Mini Poster aus dem US MAD Super Special Nr. 14 von 1974.
Die Vorschau Seite bietet das vorletzte Taschenbuch von Sergio Aragonés an, Nr. 69, „MAD St(r)icheleien“. Oder wie es im Original heißt „MAD as usual“.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Fragen sie Alfred & Leserbriefe & Die MAD Liste des Monats – Paul Schockemöhle
  • SEITE 4-8 Filmparodie – KRÄMLINS TEIL 2 – DIE NEUE DEGENERATION
  • SEITE 9/10 Wen die Stasi sonst noch in der DDR versteckt hat
  • SEITE 11-14 VHS-Kurse die wir wirklich brauchen
  • SEITE 15 Spion & Spion
  • SEITE 16/17 Du hast sie nicht mehr alle (Aragones)
  • SEITE 18/19 Affengeile Dinge , die du endlich tun kannst , wenn du im Lotto Sechs Richtige hast
  • SEITE 20/21 Duck Edwing besucht den Scharfrichter (Edwing)
  • SEITE 22-25 MAD Report (Berg)
  • SEITE 26/27 Lambada in unserem täglichen Leben
  • SEITE 28 Die MAD Anschlagtafel
  • SEITE 29/30 MADs Anfänger – Lehrgang für Comicgeräuschen
  • SEITE 31 So schön ist die Welt Teil 4
  • SEITE 32/33 Die Schule könnte so richtig Spass machen… (Astalos)
  • SEITE 35 Es war einmal…Frosckönig (Astalos)
  • RÜCKSEITE Ein Ökö-Poster – Rettet unser Wildleben (Martin)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.