Deutsches MAD Nummer 165 mit Star Trek 2 und Mr. Spock

0
78
Deutsches MAD Nummer 165 (Januar 1983) mit Star Trek 2 und Mr. Spock auf dem Titelbild
Deutsches MAD Nummer 165

Deutsches MAD Nummer 165 (Januar 1983) mit Star Trek 2 und Mr. Spock auf dem Titelbild

verfasst von Michael Elias

Star Trek II kommt in die Kinos und Carlo Demand liefert dafür das Titelbild.
Der Khan und Mr. Spock staunen nicht schlecht über das Schlitzohr Alfred, aber bei ihm ist alles möglich.
Für das Britische MAD hat Harry North ein eigenes Cover gemalt. Beim US MAD dauert es noch bis zum vierten Film, bis die Enterprise Crew auf dem Titel kommt.
Den „Alfred des Monats“ bekommt der unvergessliche Moderator Rudolf Rohlinger. Wer??
Weiter geht es mit dem Jahrzehnt der Fortsetzungen :
Star Trek II – Der Zorn des Khan„, ist für viele Trekkies der beste der Filmreihe. Denn Ricardo Montalban wiederholt darin seine Rolle des Khan, den er in der Serie damals gespielt hat.
Mort Drucker und Dick DeBartolo machen daraus, „Star Schreck II – Der Wurm im Kahn“.
Don Martin veralbert den zweiten Star Trek Film ebenfalls. Zu sehen in Bildergalerie.
Al Jaffee macht das, was er am liebsten mag, neben Faltblatt und dummen Fragen, er tüfftelt gerne, wie in diesem Artikel, „MAD schützt dein Eigentum“.
Auch noch im Heft : Antonio Prohias mit seinen Spionen und Dave Berg.
MAD ist das Magazin für die kleinen und geknechteten, für diese hat Lou Silverstone ein Herz, „Du stehst auf verlorenen Posten…“, gezeichnet von Paul Coker, mit Hilfe von Astalos.
„T-Shirts mit wirklich originellen Botschaften“, gezeichnet von George Woodbridge, im US Original von Larry Siegel geschrieben, hier von Frank Vielmeister ins Deutsche übersetzt.
Paul Peter Porges ist ein genauer Beobachter von Menschen, in seinem Artikel, „Die MAD-Galerie der miesen Küsser“ stellt er einige vor.
John Ficarra hat die Zehn Gebote genau unter die Lupe genommen, „Das kleingedruckte in den Zehn Geboten“, gezeichnet von Bob Clarke, Hilfe beim Deutschen Text von Gunter Baars.
I. Astalos präsentiert einen kleinen Beziehungs Ratgeber, in Form eines „Hassbuch“, „Du weißt, Du wohnst nicht mehr allein!“
Den vermeintlichen Don Martin Comic, „Später, in der Kneipe“, hat Astalos nachgezeichnet. Warum? Es ist einer dieser Gags, dessen Wortspiel nur im Original funktionieren. Im US MAD 1977 erschienen, spielt er im Postamt, wo der Kunde nach zwei „Stamps“, also Briefmarken fragt, und die bekommt er auch in Form eines riesigen Schuhs.
Auf der vorletzten Seite ein Knaller, nämlich der „Froschkönig“ von Astalos (schon wieder).
Die Rückseite bringt eine Werbeparodie, die Rolf Trautmann gemalt hat, „Essen aus Deutschland“.
Auf der Vorschau Seite, das neue MAD Taschenbuch Nr. 36, „Zum Teufel mit MAD“ von Sergio Aragonés.
Im Original ist „MAD as the Devil“ 1976 bei Warner Books erschienen.

Inhaltsverzeichnis

  • SEITE 2 MAD´s Almanach
  • SEITE 3 Leserbriefe & Fragen sie Alfred & Alfred des Monats – Rudolf Rohlinger
  • SEITE 4-9 Filmparodie – STAR SCHRECK 2 – DER WURM IM KAHN
  • SEITE 10-14 MAD schützt dein Eigentum (Jaffee)
  • SEITE 15 Star Trek 2 (Martin)
  • SEITE 16/17 Du stehst auf verlorenem Posten…
  • SEITE 18/19 T-Shirts mit wirklich originellen Botschaften
  • SEITE 20-23 MAD Report (Berg)
  • SEITE 24/25 Die MAD – Galerie der miesen Küsser
  • SEITE 26 Spion & Spion
  • $SEITE 27-29 Das kleingedruckte bei den Zehn Geboten
  • SEITE 30-32 Du weißt , du wohnst jetzt nicht mehr allein (Astalos)
  • SEITE 33 Später , in der Kneipe (Martin)
  • SEITE 35 Es war einmal…Froschkönig (Astalos)
  • RÜCKSEITE Das MAD Miniposter – Essen aus Deutschland

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.